XXX

Der Winter ist da: Hörgeräte in der kalten Jahreszeit

Veröffentlicht am: 5. Dezember 2014

WinterKurze Tage, lange Nächte und fallende Temperaturen kündigen an: Der Winter ist da! Die kalte Jahreszeit bringt dabei einige Besonderheiten mit sich, die für Hörgerätebesitzer beachtenswert sind. Wir haben 5 Tipps, mit denen Sie besser durch die kalte Jahreszeit kommen.

Wechsel von kalt nach warm

Wer aus der Kälte in einen beheizten Raum wechselt, überwindet dabei nicht selten einen Temperaturunterschied von 20 Grad Celsius oder mehr. Durch den Wechsel von kalt nach warm setzt sich an den Außen- und Innenflächen der Hörgeräte eine Kondensation ab. Das Phänomen kennen Sie vielleicht von beschlagenen Brillengläsern. Während die Außenflächen schnell trocknen, verbleibt Feuchtigkeit im Inneren der Hörgeräte. Empfindliche Bauteile werden angegriffen.

Tipp No. 1: Verwenden Sie auch im Winter täglich Trockengeräte. Diese Helfer mit geringem Energieverbrauch können über Nacht einen Großteil der Feuchtigkeit aus den Hörgeräten entfernen.

Regen und Schnee

Herbst und Winter zeichnen sich durch große Niederschlagsmengen aus. Egal ob Regen oder Schnee – Feuchtigkeit ist für Hörgeräte gefährlich. Wenn große Schneeflocken auf die Hörgeräte und ihre Öffnungen treffen, kann Feuchtigkeit hineingelangen.

Tipp No. 2: Lassen Sie regelmäßig die Schutzfilter vor den Lautsprechern und Mikrofonen bei uns überprüfen. Nur wenn diese hundertprozentig intakt sind, kann einfallender Regen oder Schnee abgehalten werden.

Mützen, Schals und Tücher

Schals und Tücher helfen gegen eisigen Wind und kalte Ohren. Um den Kopf gewickelt halten sie mollig warm. Zusammen mit Hörgeräten können sie jedoch zu Reibegeräuschen und einer dumpfen Klangwiedergabe führen.

Tipp No. 3: Achten Sie beim Binden von Schals darauf, dass der höchste Punkt des Hörgerätes frei bleibt. Dort sitzt das Mikrofon, welches „freie Sicht“ benötigt. Wenn Sie dennoch einen Schal über das Hörgerät legen möchten, gilt: Je dicker der Stoff, desto dumpfer der Klang.

Batterien in kalter Umgebung

Hörgerätebatterien sind kleine Kraftwerke. Nachdem der Aufkleber von der Batterie abgezogen wurde, beginnt in der Zelle ein chemischer Prozess. Das funktioniert bei Zimmertemperatur am besten. Je niedriger die Temperaturen sind, umso weniger kann die Batterie leisten.

Tipp No. 4: Im Winter empfehlen wir, immer Ersatzbatterien griffbereit zu haben, auch wenn die eingelegte Batterie eigentlich noch funktionsfähig sein sollte. Tragen Sie die Ersatzbatterien in Jackeninnentaschen, nicht in den kalten Außentaschen.

Handschuhe

Regulieren Sie an Ihren Hörgeräten gelegentlich die Lautstärke oder wechseln Sie das Hörprogramm? Handschuhe verhindern dabei, dass man die kleinen Bauteile am Hörsystem zuverlässig bedienen kann.

Tipp No. 5: Moderne Hörsysteme lassen sich durch Fernbedienungen steuern – entweder aus der warmen Jackentasche heraus oder mit einem Fingerhandschuh. Für viele neue Hörgeräte lassen sich solche Fernbedienungen auch nachrüsten. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gern.

Der Winter kann kommen! Wir hoffen, dass Sie diesen Winter mit unseren kleinen Tipps für Hörgeräteträger noch mehr genießen können.

Tags:

© 2021 | HörStudio Tiesing GmbH | Siemensstr. 22 | 71254 Ditzingen | Telefon/WhatsApp 07156 964600 | E-Mail: service@hoersystem.de