XXX

Neuigkeiten vom Kongress der Arbeitsgemeinschaft Hören e.V.

Veröffentlicht am: 5. Dezember 2014

AgH Tagung Hornbach  201420 Jahre Erfahrung

Vor etwa 20 Jahren hat sich eine engagierte Gruppe von Hörakustik-Meistern gebildet, um gemeinsam Erfahrungen im Bereich der Hörakustik auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln. Was im kleinen Begann, entwickelte sich über die Jahre zu einer beachtlichen Fachorganisation mit Mitgliedern in ganz Deutschland. Sie reicht von Husum nahe der dänischen Grenze bis weit in den Süden, nach Friedrichshafen und München.

Einmal im Jahr: Ideen und Fachwissen im Austausch

Jedes Jahr veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Hören e.V. einen Hörakustik-Kongress, an dem Hörgeräteakustiker aus ganz Deutschland teilnehmen. Dabei kommt die Erfahrung und das Know-How von etwa 50 Fachbetrieben an einem Ort zusammen, um neue Entwicklungen, bessere technische Lösungen und Wege für mehr Hörerfolg zu entwickeln und zu diskutieren. Die Anforderungen der Kunden stehen bei diesen Kongressen immer im Mittelpunkt.

Kloster HornbachIm alten Benediktinerkloster

In diesem Jahr kam die Arbeitsgemeinschaft Hören e.V. zu einer Tagung in einem alten Benediktinerkloster im saarländischen Hornbach zusammen. Die alte Abtei ist besonders gut geeignet, um sich konzentriert mit wichtigen Themen zu Beschäftigen.

Vorstandsmitglied Stefan Tiesing erklärt: „Die Besonderheit besteht darin, dass keine Vorträge von externen Unternehmen zugelassen sind. Wir wollen vermeiden, dass Hersteller, Krankenkassen oder Ärzte Werbung für ihre Sache machen und uns den klaren Blick auf die Wünsche unserer Kunden verbauen. Die Vorträge auf unserem Kongress werden ausschließlich von Hörgeräteakustiker-Meistern aus ganz Deutschland erarbeitet und gehalten. Das ist der gesamten Branche einzigartig! Die Vorträge sind inzwischen so vielfältig, dass die diesjährige Tagung von zwei auf drei Tage verlängert wurde.“

Hörwünsche groß geschrieben

Ein wichtiges Thema auf dem diesjährigen Kongress der Arbeitsgemeinschaft Hören wären die „hörPlus+ Hörwünsche“. Eine Arbeitsgruppe hat ein Jahr lang an einer Software gearbeitet, mit der Hörgeräte in Zukunft besser miteinander verglichen werden können. Menschen mit Hörminderungen können mit dem neuen Programm ganz einfach ihre eigenen Hörwunsche in die Bewertung einfließen lassen. Alle Informationen zu dem neuen Programm finden Sie hier.

AgH Tagung Hornbach 2014 HörtrainingNeu entwickelt: Ein umfassendes Hörtraining

Eine weitere Neuentwicklung gab es zu vermelden: Eine Arbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft Hören e.V. hat in knapp zweijähriger Arbeit ein völlig neuartiges Hörtraining entwickelt. Auf dem Kongress im Kloster Hornbach wurden die ersten Ergebnisse vorgestellt und von erstaunlichen Rückmeldungen der Kunden berichtet. Ziel des Trainings ist es, mehr Sprachverständlichkeit und bessere, feinere Hörunterscheidung zu erreichen. Ab sofort erhalten Sie das hörPlus+ Hörtraining übrigens bei uns im HörStudio Tiesing. Weitere Informationen finden Sie hier.

Von Lautsprechern, Cros und Im-Ohr-Hörgeräten

Vielfältig war das Fachprogramm auf dem diesjährigen Kongress in Hornbach. Eine intensive Diskussionsrunde widmete sich den Möglichkeiten neuer Im-Ohr-Hörgeräte. Neue Lautsprechersysteme wurden getestet, mit denen sich große, hallige Räume besser beschallen lassen. Und neue Lösungen zum Cros-Hören wurden diskutiert: Sie kommen zum Einsatz, wenn ein Ohr sehr viel schlechter hört als das andere.

Wenn Sie sich für die Neuigkeiten interessieren, sprechen Sie einfach das HörStudio-Team an. Wir erklären Ihnen gerne die neuen Entwicklungen.

Engagement für mehr Hörerfolg

Unser Team im HörStudio Tiesing wird auch weiterhin aktiv in den Arbeitgruppen der Arbeitsgemeinschaft Hören e.V. mitarbeiten und neue Ideen und Innovationen für Sie, liebe Kunden, entwickeln. Denn unser Ziel ist, dass Sie besser hören und verstehen.

Tags:

© 2021 | HörStudio Tiesing GmbH | Siemensstr. 22 | 71254 Ditzingen | Telefon/WhatsApp 07156 964600 | E-Mail: service@hoersystem.de