Messetrends 2020: Alles wird kleiner! Aktuelles von der Hörakustiker-Fachmesse - Aktuelles aus dem HörStudio Tiesing

XXX

Messetrends 2020: Alles wird kleiner! Aktuelles von der Hörakustiker-Fachmesse

Veröffentlicht am: 8. November 2019

Der Wunsch der meisten Hörgeräteträger: man soll die kleinen Helfer nicht sehen. Logisch, schließlich soll nicht das Hörsystem im Mittelpunkt aller Gespräche stehen, sondern immer noch man selbst.

Auf Europas größter Hörgeräte-Messe haben wir eine sehr erfreuliche Entwicklung gesehen: Die Bauteile für Hörgeräte werden nochmal kleiner und kompakter und nicht nur Im-Ohr-Hörgeräte damit noch winziger und intelligenter. So kommen endlich auch Menschen mit kleinem Gehörgang oder etwas stärkerem Hörverlust in den Genuss von „unsichtbaren Hörgeräten“.

Im-Ohr-Hörgeräte: clevere Minis

Im-Ohr-Hörgeräte nehmen sich die Natur zum Vorbild: sie werden direkt im Gehörgang platziert, wo auch das natürliche Hören stattfindet. Die Richtwirkung der Ohrmuschel wird dabei genutzt, sodass der Klang natürlich ist und räumliches Hören wieder möglich wird.

Die neusten Im-Ohr-Hörgeräte sind so klein, dass sie im Gehörgang verschwinden.

Auch der Tragekomfort ist optimal, da keine Accessoires wie Brillen oder Mützen mit der Technik in Berührung kommen können. Durch die innere Platzierung ist das Mini-Hörgerät auch bestens vor Windgeräuschen, Regen und Schweiß geschützt.

Der große Vorteil: IdOs sind obwohl sie so klein sind, genauso robust, wie alle anderen Hörsysteme. Durch die geringe Größe sieht man sie beim Tragen wirklich kaum.

Die Vorteile von Im-Ohr-Hörsystemen:

  • beim Tragen von außen absolut unauffällig
  • einfaches Einsetzen und Herausnehmen
  • bestmöglicher Tragekomfort
  • natürliches und räumliches Hören
  • keine Windgeräusche und kein Haarrascheln
  • einfaches Telefonieren

Auch Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte werden unauffälliger

Erfreulicherweise werden aber nicht nur die Im-Ohr-, sondern auch die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte immer kleiner und kompakter. Dank der kleinen Bauform verschwinden Sie hinter der Ohrmuschel und werden von anderen nicht gesehen. So ist es Trägern möglich zwischen zwei Bauarten zu wählen, ohne dass die Sichtbarkeit eine Rolle spielt. Bei beiden Hörgerätearten werden andere Menschen nicht auf den ersten Blick sehen, dass „etwas im Ohr ist“.

Telefonieren mit dem Hörgerät – einfach und komfortabel

Seit einiger Zeit brauch es nur noch einen Finger-Tip am Hörgerät und Anrufe vom Smartphone können direkt angenommen werden. Das Smartphone muss dafür nicht mal aus der Tasche geholt werden. Über die Bluetooth-Verbindung ist das Hörgerät mit dem Smartphone verbunden. Die Telefonübertragung erleichtert den Alltag um einiges und würde sicher auch gerne von Normalhörenden genutzt werden.

Doch nicht nur das Telefonieren wird mit Hörgeräten immer einfacher, auch zahlreiche andere Vorteile bringen die neuen Hörgeräte mit sich. Zum Beispiel Streamen von Filmen, Musik und vieles mehr – hier wird der Ton ebenfalls direkt in die kleinen Helfer übertragen.

Auf der Messe wurden zu dieser bereits verbreiteten Technik neue Modelle mit verbesserter Leistung vorgestellt. Auch hier wird die Technik immer fortschrittlicher und das Gerät immer kleiner. Vor allem können jetzt auch Android-Nutzer auf den Geschmack der Bluetooth Low Energy-Funktechnologie kommen. Diesen Vorzug konnten bislang nur Hörgeräteträger mit Apple-Smartphones genießen. So kann – auf den wichtigsten Betriebssystemen – mehr gestreamt werden und dabei weniger Energie verbraucht werden. Sprich: es können den ganzen Tag ohne Probleme Daten gestreamt werden.

Akku statt Batterien!

Ein sich immer mehr ausbreitender Trend, der das Leben von vielen Hörgeräteträgern erleichtert: Hörgeräte mit Akkus. Mit der Entwicklung der Akkutechnik gehört der ständige Batteriewechsel bei Hörgeräten der Vergangenheit an.

Mithilfe der neuen Akku-Ladestationen können Sie Ihre Hörgeräte einfach und komfortabel wieder aufladen.

Der Akku des Geräts kann ganz einfach und jederzeit mit einem Ladegerät aufgeladen werden. Neu dazu auf der Messe vorgestellt: eine Mini-Ladestation für unterwegs. Durch ihre kompakte Größe (gerade mal so groß wie eine Streichholzschachtel) lässt sie sich leicht überall mit hinnehmen. Trotz der geringen Größe ist die Schnellladestation sehr leistungsstark und lädt das Hörgerät in nur sieben Minuten so weit auf, dass es 3,5 Stunden genutzt werden kann. Mehr über eines der Hörgeräte-Neuheiten mit Akku lesen Sie hier.

Zusammengefasst haben folgende Messehighlights uns begeistert: winzige IdOs und HdOs, Bluetooth Low Energy-Technik für Streaming, Mini-Ladestation für unterwegs, Tischmikrofon für Hörgeräte und vieles mehr.

Jetzt eines der Messe-Highlights testen!

Die Messeneuheiten 2020 haben auch Ihr Interesse geweckt? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie: wir haben einige davon von der Messe direkt mitgebracht. Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei einer unserer Hörspezialisten. Sie zeigen Ihnen gerne die Neuheiten und ermöglichen es Ihnen diese 14 Tage lang zu testen.

Jetzt Ihren persönlichen Testtermin vereinbaren!

© 2020 | HörStudio Tiesing GmbH | Siemensstr. 22 | 71254 Ditzingen | Telefon 07156 / 96 46 00 | E-Mail: service@hoersystem.de

Diese Webseite nutzt Cookies. Mehr dazu
Okay