XXX

Hör-Notstand: Wie Mundschutz und Distanz das Verstehen erschweren

Veröffentlicht am: 29. April 2020

Die aktuelle Krise verändert die Art, wie wir miteinander kommunizieren.

Das Bedürfnis nach Austausch und Gesprächen ist höher denn je, gleichzeitig müssen wir auf Distanz gehen und persönliche Kontakte auf ein Minimum reduzieren. Digitale Medien werden unverzichtbar. Deshalb ist es jetzt besonders wichtig, gut hören zu können.

3 Dinge, die fast allen Menschen das Verstehen erschweren:

  • Distanz halten. Je weiter ein Sprecher entfernt steht, desto weniger Schall erreicht das eigene Ohr. Gerade im Freien können noch störende Geräusche hinzukommen, die Sprache verdecken.
  • Mundschutz tragen. Ein Mund-Nasen-Schutz verdeckt wichtige Teile des Gesichts, die normalerweise zum leichteren Verstehen beitragen. Das Mundbild beim Artikulieren von Sprache enthält wichtige Informationen, die nun nicht mehr zur Verfügung stehen.
  • Telefon / Video. Bei der Kommunikation über digitale Medien entsteht immer ein gewisser Verlust an Sprachqualität. Dazu kommt, dass man beim Telefonieren sein Gegenüber nicht sehen kann. So wird ein hohes Maß an Höranstrengung nötig.

Niemand muss aktuell auf gutes Verstehen verzichten

Hörakustik-Fachbetriebe gehören zum Gesundheitshandwerk und dürfen nach wie vor geöffnet bleiben. Wir haben sofort entschieden, gerade jetzt für unsere Kunden da zu sein und sie bestmöglich zu unterstützen. Unsere Hörgeräte machen Sprache auch über Distanzen wieder verstehbar und erleichtern das Zuhören ganz erheblich.

Hörgeräte auch für spezielle Bedürfnisse

Gerade die Bluetooth-fähigen Hörgeräte erfreuen sich momentan großer Beliebtheit. Menschen im Homeoffice verbinden ihr Tablet oder Laptop drahtlos mit den Hörgeräten. Wer einfach mit seiner Familie plaudern möchte, lässt sich den Ton vom Smartphone direkt in beide Ohren übertragen. So bleiben Telefonate oder Videokonferenzen auch dann noch leicht verständlich, wenn sie mal etwas länger dauern. Und wer sich die Zeit gern mit Netflix oder Fernsehen vertreibt, nutzt die komfortable Funkübertragung einfach dafür.

Hörgeräte testen in Corona-Zeiten?

Hygiene­maßnahmen spielen bei uns schon immer eine große Rolle. Jetzt haben wir unseren Desinfektionsrhythmus noch intensiviert. Zusätzlich tragen wir Gesichtsschutz und Handschuhe. Und unser geräumiges Geschäft lässt genügend Distanz zwischen Kunden und Mitarbeitern zu.

Ein einziger Termin genügt

Damit Sie nicht unnötig oft kommen müssen, reicht im HörStudio Tiesing bereits ein Termin, um Test-Hörgeräte zu erhalten. Erleben Sie anschließend für volle drei Wochen, wie entspannt das Zuhören auch in schwierigen Situationen sein kann.

AKTION: WIEDER ALLES VERSTEHEN

Verzichten Sie gerade jetzt nicht auf bestes Hören und Verstehen. Wir ermöglichen Ihnen kurzfristig ein 3-wöchiges Testen.

Rufen Sie uns einfach unter Telefon 07156 96 46 00 an.

© 2021 | HörStudio Tiesing GmbH | Siemensstr. 22 | 71254 Ditzingen | Telefon/WhatsApp 07156 964600 | E-Mail: service@hoersystem.de