XXX

Helfen Hörgeräte gegen Tinnitus?

Veröffentlicht am: 1. September 2020

Tinnitus setzt unseren Ohren auf unterschiedliche Weise zu. Ganz gleich, ob beständiges Summen, Rauschen, Pfeifen, Zwitschern – Eines haben alle Arten gemeinsam: Sie können die Betroffenen in den Wahnsinn treiben. Zum Glück gibt es mittlerweile eine Lösung, die Abhilfe schafft: das Hörgerät.

Kann ein Hörgerät den Tinnitus beseitigen?

Aus medizinischer Sicht muss man leider festhalten, dass eine Heilung des Tinnitus nur in selten Fällen möglich ist. Bei einigen Menschen verschwinden die lästigen Ohrgeräusche zwar spontan, in der überwiegenden Anzahl der Fälle bleibt der Tinnitus jedoch ein langfristiger Begleiter. Umso wichtiger ist es daher, einen effektiven Weg zu finden, um im Alltag mit dieser Belastung zurechtzukommen. Als ideale Helfer bieten sich dabei hochwertige Hörgeräte an.

Viele Leidgeplagte berichten davon, dass der Tinnitus ihnen gerade in den Momenten besonders zusetzt, in denen sie eigentlich Ruhe und Erholung suchen. Die Erklärung dafür ist einfach: Wenn es komplett still ist, steht der Tinnitus im Mittelpunkt. Stellen Sie sich folgende Situation vor: Die weltberühmte Anna Netrebko steht in der Semperoper auf der Bühne und bereitet sich auf Ihr Solo vor. Sämtliche Zuhörer halten den Atem an, es ist so ruhig, dass man eine Stecknadel beim Aufprall auf den Boden hören könnte. In dieser Atmosphäre wird die Stimme er Künstlerin viel deutlicher und lauter wahrgenommen, als wenn im übrigen Saal normale Gespräche stattfinden würden. Der Tinnitus klingt leider nicht annähernd so schön wie die Stimme eines Opernstars, profitiert aber von der gleichen Kulisse. Je ruhiger die Umgebung, desto deutlicher wird das Geräusch wahrgenommen.

Die Lösung: Den Tinnitus verdrängen

Ein einfaches Ablenkungsmanöver schafft Abhilfe. Durch eine Anreicherung der Geräuschkulisse entziehen wir dem Tinnitus die alleinige Bühne. Dies gelingt durch den Einsatz eines Hörgerätes. Dadurch nehmen wir Alltagsgeräusche und Stimmen deutlich wahr, die Hörschnecke hat ordentlich zu tun. Da Hörgeräte einen überaus weiten Frequenzbereich abdecken, werden die Hörzellen im Innenohr nahezu vollständig stimuliert. Auf diese Weise wird das Tinnitusgeräusch degradiert zu einem unter vielen Klängen und in den meisten Fällen gar nicht mehr wahrgenommen.

Radio, Straßenlärm & Co. – nichts funktioniert so gut wie ein Hörgerät

Prinzipiell spielt es keine Rolle, wie Sie dem Tinnitus seinen Soloauftritt zerstören. Jede Art von Geräusch sorgt für Ablenkung und somit dafür, dass das lästige Summen in den Hintergrund tritt. Radio, Fernseher, Musik über Kopfhörer oder ein Fenster zur Straße hin öffnen sind probate Mittel, um kurzfristig für Linderung zu sorgen. Doch nur Hörgeräte verfügen daneben noch über weitere entscheidende Vorteile:

  • Sie sind klein und mobil. Hörgeräte sind immer und überall dabei.
  • Sie können auch in Gesprächen genutzt werden. Ein Hörgerät hilft nicht nur gegen Tinnitus, sondern unterstützt Sie auch noch beim Verstehen.
  • Sie machen Relevantes hörbar. Es geht nicht nur darum, dem Ohrensummen irgendwelche Geräusche entgegenzusetzen. Mit Hörgeräten nehmen Sie die Dinge wahr, die Sie wirklich hören sollten.
  • Sie lösen zwei Probleme in einem Zug. Tinnitus tritt oft zusammen mit einem Hörverlust auf. Ein Hörgerät hilft dabei, das betroffene Klangspektrum zu verstärken und so besser hörbar machen. Das Sprachverstehen nimmt zu, die Höranstrengung wird reduziert und der Tinnitus zugleich in den Hintergrund gedrängt.
  • Sie sind überaus bequem und unauffällig. Moderne Hörgeräte haben nichts mehr mit den einst klobigen Teilen der Vergangenheit zu tun. Sie sind so angenehm zu tragen, dass Sie die kleinen Helfer weder spüren noch dass Ihre Mitmenschen überhaupt bemerken, dass Sie gerade aktiv Ihren Tinnitus in Schach halten.

Was ist, wenn ich Ruhe haben möchte?

Jeder Mensch braucht ab und an vollkommene Ruhe. Auch in diesem Fall helfen Hörgeräte sicher und zuverlässig. Die meisten haben heute spezielle Programme implementiert, mit denen angenehme, entspannende Geräusche erzeugt werden. Meeresrauschen oder ruhige Klangfolgen stimulieren das Innenohr breitbandig, sodass Sie trotz Tinnitus tief entspannen können. Professionelle Hörakustiker helfen Ihnen, diese Programme optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Was passiert, wenn ich die Hörgeräte rausnehme?

Keine Angst: Die Sorge, dass die Tinnitus-Oper dann lauter denn je losträllert, ist unbegründet. Heutzutage wird der Tinnitus nicht mehr vollständig überdeckt. Durch das Einbetten des Geräusches in ein weites Klangspektrum lernt unser Gehirn, den Tinnitus nicht mehr aktiv wahrzunehmen. Er wird neutral bewertet und nicht weiter als störend wahrgenommen.

© 2021 | HörStudio Tiesing GmbH | Siemensstr. 22 | 71254 Ditzingen | Telefon/WhatsApp 07156 964600 | E-Mail: service@hoersystem.de